Musikalische Bildung

Musik benötigt keine Sprache, Musik ist Sprache - die schönste der Welt

Die musikalische Früherziehung ist in den Tagesablauf integriert und fester Bestandteil unseres pädagogischen Alltags. Singen, Tanzen, Bewegen und eigenes Musizieren sind  Elemente der musikalischen Bildung.

Wir integrieren musikalische Aktivitäten in den gesamten Tagesablauf der Kinder, zum Beispiel als morgentliches Begrüßungsritual, beim Spielen, zur Überbrückung von Wartezeiten oder zum Auffangen von Stimmungen und Ereignissen.

In den einzelnen Gruppen stehen unseren Kindern Instrumente, wie Klanghölzer, Triangeln und Rasseln, sowie selbst hergestellte Musikinstrumente zur Liedbegleitung zur freien Verfügung. So erleben unsere Kinder durch Musizieren oder Musikhören ihren eigenen Körper, fühlen den Rhythmus und lernen ihre Bewegungen besser zu koordinieren. Das Bauen von Instrumenten erfolgt im Rahmen der Projektarbeit.

Schon die Krippenkinder werden im gesamten Tagesablauf musikalisch begleitet. Mit Liedern zum Aufräumen, An – und Ausziehen und während der Hygienemaßnahmen, unterstützen wir die freudvolle Begegnung mit Musik.

Traditionelle Hauskonzerte bereichern regelmäßig unseren pädagogischen Alltag.

Über interessierte Musiker, die diese Hauskonzerte beleben möchten, freuen wir uns sehr.

- Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden. -